Die wichtigsten Funktionen

Postfach

Das Postfach bietet Ihnen die Funktionen eines klassischen E-Mail-Zugangs, wie Nachrichten schreiben, empfangen oder speichern. So können Sie sicher sein, dass ausschließlich Ihre levoBank eG mit Ihnen kommuniziert. Zudem ist das Postfach der sichere Eingangskanal für die Zustellung von Dokumenten von Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie können derzeit Dokumente der Union Investment, Bausparkasse Schwäbisch Hall, DZ PRIVATBANK sowie der R+V Versicherung in Ihrem Postfach empfangen.1 Diese können Sie als gelesen markieren.

Mobile-Brokerage

Mit dem Mobile-Brokerage Ihrer VR-BankingApp stehen Ihnen ein umfassendes Informations- und Orderangebot sowie weitreichende Depotfunktionalitäten zur Verfügung. Damit behalten Sie Ihre Wertpapiere und die Finanzmärkte jetzt auch unterwegs auf Ihrem Smartphone oder Tablet immer im Blick.

Scan2Bank: Rechnungen einfach per Foto oder Scan erfassen

Mit der Funktion Scan2Bank Ihrer VR-BankingApp können Sie mit Ihrem iPhone, iPad oder Android-Gerät schnell und unkompliziert Rechnungen bezahlen. Fotografieren Sie einfach die zu bezahlende Rechnung oder den vorausgefüllten Überweisungsträger bzw. scannen Sie den QR-Code auf Ihrer Rechnung und schon sind alle Rechnungsdaten in der Überweisungsmaske platziert. Lästiges Eintippen von Rechnungsdaten gehört der Vergangenheit an.

Verständlich erklärt: Rechnungen per Foto erfassen

Quelle: Fiducia GAD IT AG (Stand: September 2016)

So funktioniert's

  • Öffnen Sie die VR-BankingApp.
  • Rufen Sie die Funktion Scan2Bank auf.
  • Entscheiden Sie nun über die entsprechenden Symbole in der VR-BankingApp, ob Sie
    - die gewünschte Rechnung per Foto erfassen,
    - den vorausgefüllten Überweisungsträger per Foto erfassen oder
    - den QR-Code auf der Rechnung scannen möchten.
  • Legen Sie das Rechnungsdokument oder den vorausgefüllten Überweisungsträger auf einen dunklen, gut ausgeleuchteten Untergrund. Fotografieren Sie die Rechnung oder den Überweisungsträger ab. Oder scannen Sie den QR-Code. Halten Sie dabei die Kamera möglichst waagerecht über die Rechnung.
  • Wenn das Bild optimal ist, wird automatisch ausgelöst und die Daten in die Überweisungsmaske übertragen.
  • Prüfen Sie Ihre Überweisung auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Falls nötig können Sie die einzelnen Felder manuell korrigieren oder ergänzen.
  • Am Ende schließen Sie den Überweisungsvorgang mit einer gültigen TAN ab.
Benachrichtigungen bei Einkäufen mit Ihrer Kreditkarte

Mit der Funktion "Benachrichtigungen"1 erhalten Sie im Inland nach jedem Einkauf mit Ihrer Kreditkarte eine Push-Nachricht und im Ausland eine SMS in Echtzeit. Damit Ihre Zahlungen möglichst sicher ablaufen, ist der Einsatz von Mastercard® Identity Check™ beziehungsweise Visa Secure bei Online-Einkäufen mittels Kreditkarte verpflichtend.4 Diese beiden Verfahren zur Authentifizierung von Kreditkartenzahlungen lassen sich mithilfe von SMS oder per Push-Nachricht in der VR-SecureCARD App nutzen.

So aktivieren Sie die Benachrichtigungsfunktion

In den Einstellungen der VR-BankingApp bestimmen Sie die Kreditkartenkonten unter "Karte wählen" und die Betragshöhe, für die Sie benachrichtigt werden möchten. Wenn Sie nur eine Kreditkarte besitzen, ist diese bereits voreingestellt. Die Anwendung zeigt an, ob Sie alle Kreditkarten oder nur einzelne gewählt haben. Mit dem Button "Änderungen bestätigen" speichern Sie Ihre Einstellungen. Im Anschluss erhalten Sie das Dokument "Vereinbarung zum Benachrichtigungsservice" in Ihrem Postfach im Online-Banking. Zusätzlich können Sie den SMS-Benachrichtigungsservice für Kreditkartenzahlungen im Ausland aktivieren. Dazu geben Sie Ihre Mobilfunknummer und ein Abrechnungskonto an. Sie erhalten anschließend einen Hinweistext und Informationen zu anfallenden Entgelten. Zudem werden Ihnen die Vereinbarungen zum Benachrichtigungsservice über einen PDF-Link angezeigt. Nach Aktivierung bekommen Sie diese zusätzlich in Ihrem Postfach.

Kwitt: Geld wie eine Nachricht einfach und schnell versenden

"Kwitt" ist eine Funktion in der VR-BankingApp, mit der Sie ganz einfach und schnell Geld per Überweisung an Kontakte in Ihrem Smartphone senden oder von ihnen anfordern können. Großer Vorteil dabei: Sie brauchen kein Bargeld und das Verfahren funktioniert auch ohne persönlichen Kontakt. Voraussetzung ist, dass Sie und Ihre Kontakte für die Funktion "Kwitt" in der VR-BankingApp oder der App der Sparkasse registriert sind. Die Funktion ist intuitiv nutzbar und funktioniert ohne Eingabe einer IBAN, bei Beträgen bis 30 Euro sogar ohne TAN (Transaktionsnummer). Sie wählen einfach den Empfänger aus den registrierten Kontakten in der VR-BankingApp aus, tippen den Betrag ein und schon haben Sie Geld per Überweisung versendet.

Verständlich erklärt: Geld senden & anfordern mit Kwitt

Quelle: Fiducia GAD IT AG (Stand: Juni 2018)

VR-mobileCash: Geld abheben ohne Debitkarte oder Kreditkarte

Mit der Funktion "Mobile Auszahlung" in der VR-BankingApp heben Sie Bargeld am Geldautomaten ohne girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte ab – jederzeit, sicher und bequem. Sie benötigen dafür nur ein Smartphone mit installierter VR-BankingApp und eine Registrierung für die "Mobile Auszahlung" im Online-Banking Ihrer levoBank eG.

VR-mobileCash – Geld abheben mittels Smartphone und VR-BankingApp

Quelle: Fiducia & GAD IT AG (Stand: Juli 2015)

Kurzbeschreibung Freischaltung VR-BankingApp

  • Anfrage zur Freischaltung zum Online-Banking sowie zum gewünschten TAN-Verfahren über den Button "Jetzt Online-Banking freischalten" stellen
  • Gegebenenfalls TAN-Generator für Sm@rt-TAN-Verfahren bei Ihrer levoBank eG bestellen
  • Zusendung des VR-NetKey, Ihrer Start-PIN sowie der Unterlagen zum gewünschte TAN-Verfahren durch Ihre levoBank eG abwarten
  • Bevorzugtes TAN-Verfahren freischalten
    TAN-App VR-SecureGo: So schalten Sie sich frei
    Sm@rt-TAN-Verfahren: Weitere Informationen
    Hinweis: Ihre levoBank eG schaltet Sie für das gewünschte Sm@rt-TAN-Verfahren frei.
  • Zugang zum Online-Banking über den Button "Login" (oben rechts auf dieser Internetseite) oder Klick auf https://www.levo-bank.de/banking-private/entry
  • Klick auf "Online-Banking", anschließend Eingabe von VR-NetKey und Start-PIN mit Klick auf "Anmelden" abschließen
  • Download VR-BankingApp für Android oder iPhone
  • VR-BankingApp öffnen
    > Anmeldekennwort in der VR-BankingApp festlegen
    Hinweis: Frei wählbar bei erstmaliger Anmeldung; Mindestens 5 Zeichen (erhöhte Sicherheit durch Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen)
    > Eingabe Bankleitzahl 59393000
    > Einmalige Anmeldung in der VR-BankingApp mit VR-NetKey und PIN
  • Zukünftig Anmeldung in VR-BankingApp mit Anmeldekennwort oder alternativ per Fingerabdruck, Touch-ID oder Face-ID

Leichtere Nutzung der VR-BankingApp durch die Gerätebindung

Durch die Gerätebindung verknüpfen Sie die VR-BankingApp mit Ihrem VR-NetKey. Damit entfällt die Notwendigkeit, mindestens alle 90 Tage bei der Anmeldung in der VR-BankingApp eine TAN einzugeben.5 Denn durch die Gerätebindung wird eine starke Kundenauthentifizierung erreicht, die seit dem 14. September 2019 aufgrund des Inkrafttretens der neuen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 Pflicht ist.

Schritt 1: VR-BankingApp öffnen

Schritt 1: VR-BankingApp öffnen

Zur Herstellung der Gerätebindung öffnen Sie bitte die VR-BankingApp. Es erscheint ein entsprechender Hinweis und Sie können die Gerätebindung sofort mit Eingabe einer TAN vornehmen. Alternativ lässt sich dieser Prozess über die Einstellungen durchführen.

Sofern Sie bereits die Funktionen Kwitt und/oder VR-mobileCash verwenden, ist die Gerätebindung bereits erfolgt. Sie müssen in diesem Fall nichts unternehmen.

Schritt 2: Alternative Möglichkeit in den Einstellungen

Schritt 2: Alternative Möglichkeit in den Einstellungen

Bitte öffnen Sie in der Navigation der VR-BankingApp den Bereich "Einstellungen". Unter "Allgemein / Gerät registrieren" können Sie alternativ den Prozess der Gerätebindung durchführen.

Schritt 3: TAN-Verfahren benötigt

Schritt 3: TAN-Verfahren benötigt

Um die Gerätebindung herzustellen, benötigen Sie eines unserer TAN-Verfahren: Sm@rt-TAN-Verfahren, TAN-App VR-SecureGo oder mobileTAN.

Nach erfolgreicher Gerätebindung wird Ihnen die Startseite (Kontenübersicht oder Dashboard) angezeigt.

Häufige Fragen zur Benachrichtigung bei Einsatz der Kreditkarte

Welche Voraussetzungen müssen für die Benachrichtigung bei Einsatz der Kreditkarte erfüllt sein?
  • Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem mit einer gültigen Mobilrufnummer, über die Sie Benachrichtigungen per SMS empfangen können bzw. ein Smartphone mit Android oder iOS-Betriebssystem, mit dem eine Internetverbindung möglich ist (WLAN oder mobile Datenverbindung)
  • Zugang zum Online-Banking und eine Kreditkarte der DZ BANK (von Ihrer levoBank eG ausgegeben)2
Welche Bankverbindungen unterstützt die Benachrichtigungsfunktion?

Sie können sich Girokonten der Volksbanken Raiffeisenbanken, der PSD Banken und der BBBank eG in der VR-BankingApp anzeigen lassen. Kreditkartenbenachrichtigungen werden jedoch nur bei Kreditkarten der DZ BANK AG unterstützt. Ob Sie im Besitz einer Kreditkarte der DZ BANK AG sind, erkennen Sie am Hinweis "Diese Karte ist Eigentum der DZ BANK" auf der Rückseite Ihrer Karte.

Entstehen Kosten für die Nutzung der Benachrichtigungsfunktion?

Bei Benachrichtigungen per SMS können Kosten entstehen. Diese werden Ihnen bei der Aktivierung der "Benachrichtigungsfunktion per SMS" angezeigt. Bei "Benachrichtigungen per Push-Mitteilung" können Gebühren beim Netzbetreiber anfallen, wenn Sie die VR-BankingApp über ein mobiles Datennetz nutzen.

Häufige Fragen zum Scannen des QR-Codes auf der Rechnung

Was ist ein GiroCode?

Ein GiroCode ist ein QR-Code (englisch "Quick Response": schnelle Antwort). Es handelt sich hierbei um einen zweidimensionalen Code, der über die Kamera der meisten Smartphones und Tablets ausgelesen werden kann. Die Software auf dem mobilen Endgerät dekodiert die gespeicherten Daten. Alle Daten werden automatisch zur Zahlung in das Überweisungsformular Ihrer VR-BankingApp übertragen.

Häufige Fragen zur Gerätebindung

Woran erkenne ich, ob eine Gerätebindung hergestellt wurde?

Im Fall einer bereits hergestellten Gerätebindung erscheint die App-ID im Impressum der VR-BankingApp (siehe Abbildung). Zudem ist in den Einstellungen der Menüpunkt "Gerät registrieren" nicht mehr verfügbar.

Erkennung,ob eine Gerätebindung hergestellt wurde
Welchen Vorteil hat die Gerätebindung?

Mit der PSD2 wurden die Anforderungen an die Authentifizierung der Kunden bei Zahlungen verschärft. D.h. beim Log-in im Online-Banking und in der VR-BankingApp sowie bei Zahlungen und beim Abruf von Umsatzinformationen müssen Sie sich in der Regel mit zwei voneinander unabhängigen Faktoren im Sinne einer sogenannten starken Kundenauthentifizierung legitimieren.5

Mit der Herstellung der Gerätebindung wird die geforderte sogenannte starke Kundenauthentifizierung erreicht. Damit entfällt sowohl beim Log-in in die VR-BankingApp als auch beim Log-in im Online-Banking (mindestens alle 90 Tage) die Notwendigkeit einer TAN-Eingabe. Grund: Das System speichert Ihre Anmeldung in die VR-BankingApp. Durch die eingerichtete Gerätebindung wird die gemäß PSD2 geforderte starke Kundenauthentifizierung registriert.

Was passiert mit der Gerätebindung bei Nutzung eines neuen Smartphones?

In diesem Fall müssen Sie die Gerätebindung erneut herstellen.

Wie kann ich die Gerätebindung wieder aufheben?

Über die Navigation der VR-BankingApp im Bereich "Einstellungen / Funktionen zurücksetzten" können Sie die Gerätebindung wieder auflösen.

Aufhebung der Gerätebindung
  1. Bei allen Volksbanken Raiffeisenbanken, die diesen Service anbieten
  2. Ausgenommen vom Service der Benachrichtigungsfunktion sind Kreditkarten für Firmenkunden und sogenannte Kartendoppel wie beispielsweise VR-GoldKombi: VISA und Mastercard® Kreditkarte.
  3. Nur für Android-Geräte verfügbar.
  4. Als Ausnahme von der Pflicht gelten zum Beispiel als risikoarm eingestufte Kleinbetragstransaktionen sowie wiederkehrende Zahlungen mit gleicher Betragshöhe an denselben Empfänger; dies jedoch erst nach erfolgreicher Registrierung der Kreditkarte für Mastercard® Identity Check™ bzw. Visa Secure
  5. In Ausnahmefällen muss die TAN im Sinne einer sogenannten starken Kundenauthentifizierung nur alle 90 Tage eingegeben werden, zum Beispiel bei der Anmeldung. Sprechen Sie uns an und wir schauen gemeinsam, ob eine Ausnahme möglich ist.